In einem Artikel im Sommer war ich ziemlich sauer darauf, wie an manchen Hochschulen die Umstellung auf die Online-Lehre zu Pandemiebedingungen vollzogen wurde. Ich war mir sicher, dass es auch besser gehen muss. Aber an manchen Orten wurde es auch richtig gut gemacht. So ein Beispiel will ich jetzt teilen.

Interview mit Prof. Dr. Christiane Weiland (Studiengangsleiterin BWL/Bank DHBW Karlsruhe) und Kurssprecher David Alexander Jablonski (Student 2. Semester). Mit Klick auf das Video werden Inhalte von youtube.com geladen und ggf. Cookies gesetzt.

Das Interview zeigte vor allem eins: Es gibt nicht die eine tolle Lösung um die Präsenzlehre zu virtualisieren. Es gibt viele Anforderungen, viele Lösungen. Wichtig ist, miteinander zu sprechen. Es steht nicht zur Debatte, was ich am Ende prüfen muss. Aber den Weg dorthin kann ich den Studierenden kann ich mit den Studierenden gemeinsam gestalten. Zuhören, ausprobieren, den Weg noch einmal korrigieren, wenn es doch nicht so optimal ist, wie wir uns das gedacht haben. Miteinander reden.

Es klingt so trivial, aber es ist leider trotzdem nicht selbstverständlich.

PLUGINS.JS_COMMENTS.PROVIDERS.DISQUS.COPYRIGHT

Previous Post